20 Jahre kindheitspädagogische Studiengänge – Vorträge und Workshops von NetKiD

Am 19. und 20. September 2024 findet die Jubiläumsveranstaltung zum 20jährigen Bestehen kindheitspädagogischer Studiengänge an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin statt. Mitglieder von NetKiD sind nicht nur in die Vorbereitung der Tagung eingebunden, sondern wirken aktiv durch einen Vortrag zum Thema „Konturen einer kindheitspädagogischen Hochschuldidaktik: Grundlagen, Konzepte, Forschung“ mit. Außerdem verantworten sie mehrere Workshops zur kindheitspädagogischen Hochschuldidaktik.

Die hybride Tagung richtet sich an Träger der kindheitspädagogischen Praxis, bildungspolitische Akteur*innen, Absolvierende, Studierende, in der Aus- und Weiterbildung tätige Fach-/Lehrkräfte, Hochschulvertreter*innen sowie alle Interessierten.

Auftakttreffen zum „Netzwerk kindheitspädagogische Hochschuldidaktik“ (NetKiD)

Im ersten Präsenz-Netzwerktreffen hatten wir einen spannenden Austausch über Hochschuldidaktik, einzelne Projekte und zukünftige Aktivitäten! Hier die Pressemitteilung der Universität Hildesheim zur weiteren Info: https://www.uni-hildesheim.de/neuigkeiten/zukunft-gestalten-im-netzwerk-kindheitspaedagogische-hochschuldidaktik-netkid/

Gründung des Netzwerkes kindheitspädagogische Hochschuldidaktik (NetKiD)

Gern verkünden wir die Gründung unseres Netzwerkes NetKiD als ein hochschulübergreifender Verbund aus Forschenden, Lehrenden und Studierenden in kindheits- und sozialpädagogischen Studiengängen. Auf dieser Website werden die Aktivitäten des Netzwerkes vorgestellt.

Das Netzwerk kindheitspädagogische Hochschuldidaktik (NetKiD) ist ein Zusammenschluss von zehn Professor*innen, wissenschaftlichen Mitarbeitenden und Studierenden von sechs verschiedenen deutschen Hochschulen bzw. Universitäten mit kindheitspädagogischen bzw. sozialpädagogischen Studiengängen. Die Arbeit des NetKiD fokussiert insbesondere Fragen der Entwicklung pädagogischer Reflexivität und beruflich-habitueller Profile in Lehr-Lern-Kontexten. Das Netzwerk bearbeitet damit eine zentrale Leerstelle an der Schnittstelle von Hochschuldidaktik und Professionalisierung/Qualifizierung angehender pädagogischer Fachkräfte.